Das Handwerkskammer-Bildungszentrum (HBZ), der Rotary Club Münster-Westfalen und die Agentur für Arbeit ermöglichen mit ihrer finanziellen, sachlichen und persönlichen Hilfe, das im Februrar 2016 startende Projekt im Rahmen der Berufswahlorientierung für unsere Schülerinnen und Schüler.

20 Jugendliche der Jahrgangsstufe 8 arbeiten zukünftig in ihrer Freizeit in den drei schuleigenen Werkstätten, jeweils dienstags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, nachdem sie ein Bewerbungsverfahren durchlaufen haben. (Werkstatt für Steuerungstechnik, Frisörsalon und Fahrradwerkstatt)
In jeder Schulwerkstatt leitet ein Handwerksmeister die Arbeit an. Neben beruflichen Grundkenntnissen werden auch Schlüsselqualifikationen vermittelt, die in der zukünftigen Arbeitswelt der jungen Menschen von Bedeutung sind. Dazu zählen Teamfähigkeit, selbstständiges Arbeiten, sicheres Auftreten, Umgangsformen, Gesprächsführung für Vorstellungsgespräche. Im zweiten Projektjahr besuchen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Werkstätten des HBZ. Ihnen stehen dann zusätzlich die Ausbildungsbereiche für Raumausstattung und Metall zur Verfügung.
Katharina Schaffstein, Christiane Geuting, Eva-Maria Jazdzejewski und Max Eberwein begleiten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Projektpaten des Rotary Clubs. Dirk Bernsmann fungiert als Gesamtkoordinator auf Seiten der Rotarier. Außerdem sind an der Kooperation Linda Andrikowski von der Agentur für Arbeit sowie Gerd Kuhn vom HBZ beteiligt.